Sie sind hier

29.04.2024
Projekt

Besondere Rechtsfragen zum Leaving Care aus der Vollzeitpflege nach § 33 SGB VIII

Das Projekt 'Familie auf Zeit' untersucht seit 2021 die Übergänge von jungen Menschen aus der Pflegekinderhilfe ins Erwachsenenleben. Im Laufe der Auseinandersetzung mit den erhobenen Daten wurde immer wieder deutlich, dass auch rechtliche Fragen aufkommen. Interessierte können noch Fragen stellen.

 Bitte um möglichen Unterstützung beim Forschungsprojekt Erziehungshilfen 'Projekt Familie auf Zeit' durch stellen von Rechtsfragen

Das Projekt Familie auf Zeit befasst sich seit 2021 mit den Übergängen von jungen Menschen aus der Pflegekinderhilfe ins Erwachsenenleben. Die Forschungsbefunde werden aktuell verdichtet und zur Veröffentlichung vorbereitet. Im Prozess der Datenerhebung und der Auswertung wurde immer wieder deutlich, dass es auch besondere rechtliche Fragen gibt, z. B. zur Erstausstattung, zur Krankenversicherung oder Kindergeld, wenn Care Leaver*innen aus dem Haushalt der Pflegeeltern ausziehen oder die Hilfe endet und die jungen Menschen weiterhin bei ihren Pflegeeltern wohnen.

Das Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim gibt eine Expertise zu diesen Rechtsfragen in Auftrag. Eine erste Sammlung zu Rechtsfragen haben wir bereits erstellt. Wir möchten Ihnen die Gelegenheit geben, uns Ihre Hinweise zu rechtlich ungeklärten Verfahren oder anderen rechtlichen Aspekten zukommen zu lassen. Auf dieser Grundlage wird eine Expertise erstellt, die wie ein faq aufgebaut ist und allen Interessierten öffentlich (digital) zugänglich sein wird.

Über Ihre Anregungen danken wir Ihnen bereits im Voraus!

Bis zum 30. Juni 2024 können wir zugesendete Fragen berücksichtigen.

Mit besten Grüßen Laura Husmann und Severine Thomas

Das könnte Sie auch interessieren

Projekt

Teilhabe junger Menschen im Übergang zwischen stationärer Jugendhilfe und Erwachsenenleben

Die CLS-Studie ist eine Langzeitstudie über die Lebensverläufe von jungen Menschen, die zeitweilig in Wohngruppen und Pflegefamilien gelebt haben. Sie läuft über mehrere Jahre und beginnt, wenn die Jugendlichen noch in den Wohngruppen oder Pflegefamilien leben. Mit der CLS-Studie soll untersucht werden, vor welchen Herausforderungen Jugendliche in diesen unterschiedlichen Bereichen stehen, wenn sie aus Wohngruppen oder Pflegefamilien ausziehen. Die Studie wird über mehrere Jahre durchgeführt durch einen Projektverbund der Stiftung Universität Hildesheim, DJI, IGFH und GISS.
Hinweis

Zum Thema: Leaving Care - junge Volljährige machen sich selbständig

Unter dem Titel "Eigene Wege gehen" hat das SOS-Kinderdorf eine Ausgabe seiner Fachzeitschrift SOS-Kompakt veröffentlicht. In dieser Ausgabe wird genauer in den Blick genommen, unter welchen Bedingungen jungen Menschen den Schritt von der stationären Betreuung in die Selbstständigkeit gehen und was sie brauchen, um ihn gut bewältigen zu können.
Erfahrungsbericht

von:

Der Weg zur Verselbstständigung

Eine junge Volljährige berichtet über die bürokratischen Hürden, die sie als Pflegekind nach ihrem 18. Geburtstag zu überwinden hatte. Von Verena Winkler
Erfahrungsbericht

von:

Jakob - und das magische Datum

Der schwierige Weg in die Selbständigkeit. Eine Pflegemutter berichtet.
Projekt

Rechte im Übergang – Die Begleitung und Beteiligung von Care Leavern

Die IGFH wendet sich in dem aktuellen Projekt nun der Frage zu, wie die jungen Menschen selbst diesen Weg in ein eigenständiges Leben erleben. Dazu sollen Careleaver befragt werden.
Politik

Auf sich allein gestellt! Was kommt nach der Heimerziehung?

Am 12. Mai 2016 sprachen Care Leaver im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erstmals selbst über ihre Lebenssituationen, Rechte und Zukunftsvorstellungen.
Hinweis

Rechte von Care-Leavern / Jungen Volljährigen

Junge Menschen, die in stationären Wohngruppen, Pflegefamilien, Erziehungsstellen oder anderen Betreuungsformen der Kinder- und Jugendhilfe aufgewachsen sind, erleben den Übergang ins Erwachsenenleben mit vielen Fragen und Herausforderungen.Die IGFH und die Stiftung Uni Hildesheim haben für diese jungen Erwachsenen einen umfangreichen Flyer entwickelt und herausgegeben, mit dem auf die Rechte der Care-Leaver hingewiesen wird, z.B. auf den Anspruch auf Beratung und Betreuung oder auch auf finanzielle Unterstützung.
Tiefergehende Information

Endlich die große Freiheit - 18

Volljährig, und jetzt? Leitfaden für Jugendliche in Pflegefamilien, die 18 geworden sind oder es bald werden von PACH - Pflege-und Adoptivkinder Schweiz
Tiefergehende Information

Kostenbeitragstabelle - Anrechnung des Einkommens des jungen Erwachsenen

Der Jugendliche oder junge Mensch muss sich mit seinem Vermögen oder Einkommen an den öffentlichen Kosten beteiligen.
Politik

Junge Volljährige nach der stationären Hilfe zur Erziehung

Leaving Care als eine dringende fach- und sozialpolitische Herausforderung in Deutschland - ein Diskussionspapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ